BDSM
Museum

Förderung von Verständnis und Akzeptanz für BDSM-Kultur

Wir entstehen gerade und sind auf der Suche nach einem geeigneten Raum um unsere Mission zu verfolgen.

Projekt

Willkommen!

Schön, dass du auf unsere Seite gefunden hast. Hier findest du allgemeine Informationen rund um das im Entstehen begriffene BDSM-Museum. Hierfür stellen wir dir unser gemeinnütziges Projekt vor, erzählen über unser Leitbild und Werte und stellen das Team vor.

Unser Leitbild

Unsere Mission ist es Verständnis und Akzeptanz für BDSM Kultur in der Öffentlichkeit zu fördern.

Um das zu verwirklichen schaffen wir eine physische öffentliche Dauerausstellung und einen Begegnungsort. Denn als non-profit Organisation ist unser Ideeller Zweck die Bildung und Aufklärung über BDSM und die Abgrenzung davon zu Gewalt und Missbrauch. Zusätzlich verfolgen wir ebenfalls die Förderung von BDSM Kultur und Kunst.

Unterstützung

KiPriEdu – Kink Pride Education: Aufklärung und Bildung über BDSM ist wichtig um Vorurteile und Stigmata über BDSM zu begegnen. Das BDSM-Museum ist ein offenes Projekt, bei dem alle die Interesse haben mitmachen können. Unser Leitbild und unsere Werten sind dabei die Basis für gemeinsames Arbeiten am Museum. Hilfe und Unterstützung sind immer willkommen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

BDSM

Definitionen

Zwei Definitionen mit denen wir im Moment arbeiten:

Definition 1

  • BDSM ist eine Sammelbezeichnung für einvernehmliche Präferenzen oft sexueller Natur, insbesondere zu Fesselungen (Bondage), Dominanz und Unterwerfung (Submission), Sadismus und Masochismus. Es gibt so viele individuelle und kulturelle Formen von BDSM wie es Menschen gibt, die diesen Begriff wahrnehmen.

Der Kontext macht den Unterschied

Viele Alltagshandlungen unterscheiden sich durch Absicht und Wahrnehmung von BDSM. Anschnallen im Auto, den Anordnungen einer Führungskraft folgen, sich im Sport an Grenzen bringen, im Karneval oder beim Schauspielen in eine Rolle schlüpfen…

Absicht und Ziel sind wesentlich

Die Absicht und das Ziel von Handlungen ist oft ausschlaggebend, ob es sich um BDSM handelt. Ein Geschenk beispielsweise ist nur dann ein Geschenk, wenn es eine freiwillige Eigentumsübertragung einer Sache ohne Gegenleistung ist. Auch hier ist Freiwilligkeit und eine bewusste Wahl der Sache/Handlung ohne Gegenleistung für BDSM im privaten Kontext entscheidend. Deshalb verwenden wir eine zweite Definition

Definition 2

  • BDSM ist eine bewusst gewählte oft sexuelle Begegnung erwachsener Personen im gegenseitigem Einverständnis, Respekt und Achtung voreinander, die durch einen bereichernden Zugang zu Schmerz und/oder inszenierten Machtverhältnissen, Fesselungen und verwandten Praktiken stattfindet, mit dem Ziel, intime Momente positiver, erregender und lebensbejahender Natur zu schaffen.

 

Definitionen sind nichts festest und universal gültiges und fördern Verständnis aus einer bestimmten Perspektive. Habt Ihr eine andere Definition von BDSM?

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar auf Instagram, Twitter, oder Fetlife, oder schreibt uns an: info@bdsm-museum.de

Unsere Unterstützer

Hier folgt bald eine Liste mit am Museum beitragenden Personen. Wenn ihr auch dabei sein wollt schreibt uns an info@bdsm-museum.de

Ausstellung

Eine permanente Ausstellung von der Community für die Community mit Fokus auf Akzeptanzförderung und Kulturvermittlung als Begegnungsstätte.